PRODUKTE UND SERVICEDIENSTLEISTUNGEN

  • Vertrag über monatliche / vierteljährliche / jährliche Beratungstätigkeiten über die Dienstleistungen, die unsere Kunden konkret benötigen.
  • Pflege der technischen und technisch-juristischen Daten
  • Beratung REACH

ANERKANNT DURCH DAS GESUNDHEITSMINISTERIUM UND DIE ENAC

  • Feststellung von Pilzen / Bakterien / anderen Mikroorganismen in Kosmetika.
  • Feststellung des Nichtvorhandenseins von Krankheitserregern.
  • Hautreizungstest.
  • Augenreizungstest.
  • Bestimmung des prozentuellen Wirkstoffanteils.
  • Analyse Typ A von industriellen Abwässern (Basisparameter) und Analyse Typ B (Schwermetalle).
  • Norm UNE-EN 1040 Prüfung der bakteriziden Wirkung Norm UNE-EN 1275 Prüfung der fungiziden Wirkung
  • Norm UNE-EN 1276 Prüfung der bakteriziden Wirkung Phase 2 in Suspension.
  • Norm UNE-EN 1650 Prüfung der fungiziden Wirkung Phase 2 in Suspension.
  • Norm UNE-EN 13704 Prüfung der sporiziden Wirkung in Suspension.
  • Norm prEN 13623 Prüfung der Wirkung bei Legionella.
  • Norm UNE-EN 13697 Prüfung der bakteriziden und fungiziden Wirkung an der Oberfläche.
  • Norm AFNOR NFT72-190 Prüfung der sporiziden Wirkung an der Oberfläche
  • Norm UNE-EN 14476  Prüfung der viruziden Wirkung (+Grippe A).
  • Analyse chemischer Produkte.
  • Feststellung von Tensiden.
  • Waschtest.
  • Test der Entfettungseigenschaften.
  • Bewertung der Wirksamkeit von Reinigungsmitteln.
  • Vergleichende Wirksamkeitstests chemischer Produkte im allgemeinen.
  • Olfaktorischer, vergleichender Test.
  • Aufschlüsselung der Inhaltsstoffe von Produkten.
  • Zulassung neuer Rohstoffe.
  • Tests für die Auszeichnung mit einem Umwelt-Label.
  •  Zusammenarbeit mit dem Vertriebsnetz anderer Unternehmen (Erstellung von Studien über Rohstoffe, Markttendenzen, etc...).
  • Angebot von Dienstleistungen als Sicherheitsberater für gefährliche Waren und deren jährliche Meldung.
  • Vorbereitung der Frachtbriefe bei Transporten gefährlicher Waren.
  • Anweisungen über die Etikettierung und den Transport gefährlicher Waren und Fortbildung über deren Transport, Einladung, Ausladung und Handhabung.
  • Anmeldung und jährliche Erklärung von Ecoembes (der grüne Punkt) und die Erfüllung des Präventionsplanes von Ecoembes.
  • Anmeldung und jährliche Erklärung für andere Systeme des Verpackungsmanagements, und die Erfüllung des jeweiligen Präventionsplanes.
  • Anmeldung, Erneuerung und Änderungen im R.O.E.S.B. (Offizielles Register von Biozid-Produkte betreffende Einrichtungen und Dienstleistungen) und im R.O.E.S.P. (Offizielles Register von Pestizide betreffende Einrichtungen und Dienstleistungen).
  • Anmeldung und Änderungen im Register der Verantwortlichen für die Herstellung und den Import von Produkten für die Tierhygiene, -pflege und Behandlung von Tieren (Ministerium für Landwirtschaft) und von kosmetischen Produkten (AEMPS).
  • Technische Führung eines Unternehmens im Kosmetikbereich.
  • Beratung über die Einhaltung des Gesetzes zur Umwelthaftung und der Norm UNE 150008.
  • Beratung über Beantragung und Auszeichnung mit den Zertifikaten ISO 9001, 14000, EMAS, efr, etc.)
  • Anmeldung und Umweltgenehmigungsprojekte.
  • Integrierte umweltrechtliche Genehmigung und Umweltkommunikation.
  • Konsultation bezüglich des Städtebaus.
  • Erklärungen für Wassersanierungsorganismen, Ableitungsgenehmigung
  • Vorbericht und Fünfjahresbericht über kontaminierte Böden gemäß des Königlichen Dekretes 9/2005.
  • Akustische Studien.
  • Eintrag ins Register kleiner und großer Abfallerzeuger.
  • Projekt für den Eintrag ins Industrieregister, regelmäßige Überprüfungen und Änderungen.
  • Projekt zur Einhaltung der Sicherheitsdatenblätter über die Lagerung gefährlicher chemischer Produkte(APQ) (Ergänzende technische Anweisung ITC
  • MIE-APQ 001 entflammbare Produkte, APQ 006 korrosive Produkte, APQ 007 giftige Produkte).
  • Verschiedene, durch die Kammer der Ingenieure oder Chemiker genehmigte, technische Zertifikate.
  • Fortbildungskurse über ADR-Transporte (ADR = Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße) gefährlicher Waren.
  • Fortbildungskurse für kaufmännische Angestellte und Formulierungstechniker aus Reinigungsmittelfirmen.
  • Fortbildungskurse über Sicherheitsbewertung und Informationsdossier über Kosmetika.
  • Fortbildungskurse über die Handhabung chemischer Produkte.
  • Technische Tage für Unternehmensverbände.
  • Beantragung der Rückerstattung der Kosten für diese Kurse durch Ermäßigung der Sozialversicherungsbeiträge